Sicherheit Sonstige

MOBOTIX – Der Einstieg in die Smart Home Welt

mobotix

Smart Home Einstieg für Eigenheimbesitzer

Die Firma MOBOTIX aus Deutschland stellt seit 2000 eigene IP-Überwachungskameras* her und führt seit geraumer Zeit auch eine Türstation mit hochauflösender Kamera. Speziell für Eigeheimbesitzer hat die Firma nun ein Starter Set zusammengestellt, das optimal für Neulinge in Sachen Smart Home geeignet ist. Es besteht aus einer erweiterbaren Basis-Türstation mit RFID-Funktion und einem Display mit Touchscreen, der für die zentrale Steuerung der Türkamera, des Türöffners, der Gegensprechfunktion und des schlüssellosen Zugangs zuständig ist.

Starter Set mit vielen Funktionen

Hauptfunktion einer Türstation ist natürlich die Überwachung des Türbereiches und die Türöffnung per Knopfdruck. Auch eine Gegensprechfunktion mit einer guten Soundqualität gehört in jedem Fall dazu. Das ist bei dem Set des deutschen Herstellers aber noch nicht alles. Die hemisphärische Kamera zeichnet Vorgänge vor der Tür genau auf und macht Sie über den Display jederzeit abrufbar. Außerdem können Gäste und auch der Hausbesitzer im Gerät Audionachrichten hinterlassen, die dieses dann per Tastendruck oder auch automatisch beim Klingeln wiedergibt. Nachts ist die Klingelfunktion abstellbar, ohne dass die Alarmierung bei verdächtigen Ereignissen vor der Tür mit ausgestellt wird.

Die Ausbaumöglichkeiten des Systems sind nahezu unbegrenzt. Der MxDisplay+ ist beispielsweise bei Bedarf auch für die zentrale Steuerung von Lampen oder Jalousien nutzbar. Außerdem lässt sich das Gerät jederzeit in ein Netzwerk mit anderen Displays einbinden. Dadurch legt der kleine Monitor den perfekten Grundstein für ein gemütliches Leben im Smart Home.

Nie wieder den Schlüssel verlieren!

Geht ein Schlüssel verloren, müssen Schlösser ausgetauscht und neue Schlüssel bestellt werden. Das kostet Geld und Zeit und mächtig viele Nerven. Taucht der vermisste Schlüssel dann zwei Wochen später in Sohnemanns hinterstem Ranzenfach wieder auf, ist es bereits zu spät. Gegen diesen Wahnsinn hilft nur eins: schlüsselloser Zugang. Dieser erfolgt bei der Basis-Türsprechstelle über RFID-Transponderkarten, die zum Öffnen einfach über das Klingelmodul gehalten werden. Geht eine solche Karte verloren, kann der Hausherr sie einfach sperren und für den Nachwuchs eine neue anlegen. Im Set sind bereits sechs solcher Karten enthalten, sodass jedes Familienmitglied eine bekommen kann.

Einfacher Start dank voreingestellter Komponenten

Für alle, denen das Wort Konfiguration einen Schauer über den Rücken jagt, bietet das Smart Access Set von MOBOTIX einen wertvollen Vorteil: Es ist vorkonfiguriert. Im Klartext heißt das, dass die Türstation und der Display beim Kauf bereits vollständig aufeinander abgestimmt sind und dass auch die Transponderkarten einsatzbereit sind. Nach dem Einbau der Kombination, sind dadurch alle Funktionen des Sets umgehend nutzbar. Der stolze Eigenheim-Besitzer kann also sofort damit anfangen auf dem MxDisplay+ herumzuwischen und so individuelle Einstellungen vorzunehmen. Das sind beispielsweise Dinge wie Ton und Lautstärke der Klingel oder Zutrittsbeschränkungen für die einzelnen Transponderkarten.

mobotix

Copyright MOBOTIX AG

 

Bilderquelle: Copyright MOBOTIX AG

Kommentar verfassen